AWO Betreuungsverein Koblenz Koblenzer
Betreuungsverein
der AWO e.V.

Rechtliche Betreuung, Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung AWO Koblenz

Wir über uns

Der Koblenzer Betreuungsverein der AWO e.V. existiert seit Juni 2005 und ist korporatives Mitglied der Arbeiterwohlfahrt. Als anerkannter und geförderter Betreuungsverein in Rheinland-Pfalz haben wir folgende Aufgaben:

  • Gewinnung ehrenamtlicher Betreuerinnen und Betreuer
  • Beratung und Unterstützung ehrenamtlicher Betreuer*innen und Bevollmächtigter
  • Angebot von Fortbildungen zum Betreuungsrecht
  • Information und Beratung zu Vorsorge und Vollmacht
  • Führen rechtlicher Betreuungen gem. § 1896 ff. BGB
KOOPERATIONSPARTNER
  • Fachverband für Betreuungen, Vormundschaften und Pflegschaften der AWO e.V. in Rheinland- Pfalz und dem Saarland
  • Netzwerk Demenz Koblenz
  • Netzwerk rechtliche Betreuung in Koblenz
  • zahlreiche Gremien und Arbeitskreise, die rechtliche Betreuungen oder Vollmachten zu ihren Inhalten zählen

Unser Leitbild

Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) trägt seit der grundlegenden Gesetzesreform von 1992 mit ihren bundesweit tätigen Betreuungsvereinen wesentlich dazu bei, den Geist und Inhalt des Betreuungsgesetzes in die rechtliche, soziale und gesellschaftliche Wirklichkeit zu implementieren. Grundlage dieses Handelns und Wirkens sind die Leitsätze und das Leitbild der AWO. Das besondere Engagement der Betreuungsvereine der AWO steht unter dem Motto:

Betreuung für ein selbstbestimmtes Leben

Die Würde des Menschen sowie Gleichstellung und Inklusion sind im Recht verankert und zählen zu den Grundrechten in Deutschland. Daraus folgt die gesellschaftliche Verpflichtung, Menschen mit Beeinträchtigungen die Teilhabe an der Gemeinschaft zu ermöglichen und sie hierbei zu unterstützen. Dies erfordert die respektvolle Wahrnehmung eines jeden Menschen als individuelle Persönlichkeit.

Mit der rechtlichen Betreuung wurde der Rahmen geschaffen, Menschen mit einer körperlichen, geistigen oder seelischen Krankheit/ Behinderung innerhalb unserer Gesellschaft gleichzustellen, in dem das Betreuungsgericht einen Betreuer einsetzt. Diese verantwortungsvolle Aufgabe, ob ehrenamtlich oder beruflich geführt, besteht darin, das Wohl und die Wünsche des Betreuten unter Berücksichtigung des gesamten Lebenszusammenhanges zu vertreten.

Der Koblenzer Betreuungsverein der AWO e.V. greift diesen Auftrag seit vielen Jahren auf.

Er bietet in einem professionellen Team fachlich kompetente Unterstützung für der rechtlichen Betreuung bedürfender Menschen, als auch eine konzeptionsgeleitete Stärkung des ehrenamtlichen Engagements, damit auch Familienangehörige und interessierte Menschen sich der Aufgabe als rechtliche Betreuer gewachsen fühlen.

Vor allem vor dem Hintergrund der demographischen Entwicklung und dem gesellschaftichen Wertewandel wird ehrenamtliches Engagement weiter in seiner Bedeutung zunehmen und eine fachlich qualifizierte Begleitung und Anleitung einfordern.

Fachlichkeit

Betreuungsvereine bilden seit der Reform des Vormundschaftsrechtes einen unverzichtbaren Bestandteil im Betreuungswesen und stellen die Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben (§§ 1896 ff. BGB) sicher.

Dies erfolgt zum einen über die Beschäftigung von qualifizierten MitarbeiterInnen für alle Aufgabenbereiche sowie deren kontinuierliche Fort- und Weiterbildung. Der Koblenzer Betreuungsverein der AWO e.V.setzt ein abgeschlossenes Studium der Sozialwissenschaften für eine Mitarbeit voraus. Dementsprechend verfügen die MitarbeiterInnen über umfangreiche Kenntnisse im (Sozial-)Rechtsbereich, im Gesundheitswesen, über Krankheitsbilder und Therapieformen, psychologisches und psychiatrisches Grundwissen und den Methoden der Sozialen Arbeit. Zudem legt der Betreuungsverein Wert auf ein hohes Maß an sozialer Kompetenz und Selbstreflexionsvermögen.

Zum anderen ist der Betreuungsverein in das örtliche Betreuungsnetzwerk eingebunden, welches ein effektives und effizientes Handeln ermöglicht. Dies bedeutet eine Beteiligung und Mitarbeit in den verschiedenen örtlichen Gremien und Hilfesystemen zur Stärkung/Vertretung der Rechte der Betreuten und Unterstützung des ehrenamtlichen Engagements.

Folgende Leitsätze bestimmen die Qualität unserer Arbeit

  • Unser Handeln und Wirken orientiert sich an den Werten der Arbeiterwohlfahrt. Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit bilden unsere Grundlagen.
  • Wir sind fachlich kompetent, innovativ und sichern dies durch unsere ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
  • Wir unterstützen Menschen jedweder Nationalität, ihr Leben eigenständig und verantwortlich zu gestalten und fördern individuelle Lebenskonzepte durch Respekt, Wertschätzung und empathisches Verhalten.
  • Wir gestalten einen professionellen und kontinuierlichen Austausch mit unseren Kooperationspartnern.
  • Wir wahren die Unabhängigkeit und Eigenständigkeit unseres Vereins und gewährleisten Transparenz und Kontrolle unserer Arbeit.
Top